Medikamente und Verbände

Wenn Sie verreisen, dann müssen Sie auch an Ihre Medikamente denken. Also Tasche auf und rein damit?

Nein, so geht das leider nicht. Sie brauchen einen Plan, damit Sie ausreichend Ihre Medikamente dabei haben. Auch sollten Sie immer eine kleine Reserve mitnehmen. Sie haben sicher schon mal ein Medikament verworfen oder es rutscht ins Waschbecken oder sonst etwas. Aber auch, wenn Sie mal mehr Schmerzmittel oder ähnliches brauchen, dann sind Sie auf Ihre Reserven im Urlaub angewiesen. Die meisten Medikamente gibt es ja nur auf Rezept. Im Ausland ist das meist sehr Problematisch. Nun ja, in manchen Ländern aber auch viel einfacher SMILE

Medikamente ins Handgepäck:
Nehmen Sie ausreichend Medikamente mit ins Handgepäck und bei Bedarf auch etwas Reserve, falls der Koffer nicht gleich nach der Landung zu finden ist. Gepäckstücke kommen nicht immer an. Wir selbst haben da keine negativen Erfahrungen in Europa machen müssen.

Haben Sie mal im Ausland versucht  Ihre rezeptpflichtigen Medikamente zu erhalten?
Bedenken Sie, das Sie auch im Ausland bestimmte Medikamente nur mit Rezept von einem Arzt erhalten.
Für bestimmte Medikamente (z.B. Betäubungsmittel wie Fentanyl  Pflaster oder Morphine) benötigen Sie zusätzlich eine Bestätigung vom Arzt, das Sie diese Medikamente auch im Urlaub brauchen. Sie könnten sonst damit beim Zoll oder bei einer Polizeikontrolle Probleme bekommen. Daher sollten Sie diese Bescheinigung rechtzeitig vor dem Urlaub anfordern. Vielleicht  brauchen Sie aber auch andere  Bescheinigungen oder Impfausweise?

Wenn Sie einen Allergiepass haben: unbedingt mitnehmen!

Preiselbeersaft:

Wir haben außerdem das Problem, dass es auf den Kanaren kein Preiselbeersaft zu kaufen gibt. Dieser Saft hilft gegen eine Zystitis (Blasenentzündung) und ist für viele Patienten unerlässlich. Da dieser Saft nur in kleinen Glasflaschen verkauft wird, haben wir uns für den Transport in PET Flaschen entschieden. Wir haben dann einige „Cola“ Flaschen mit diesem Saft im Gepäck. Mal sehen, ob uns wieder die Zollbeamte den Koffer öffnen und jede Flasche kontrollieren, ob wir da nicht gefährliche Flüssigkeiten transportieren? Eine Anmeldung vor dem Flug ist leider laut polizeilicher und zollamtlicher Antwort nicht möglich. Hoffentlich verschließen die Beamten dann die Flaschen so sorgsam, dass wir kein Malheur erleben!

_________________________________________________________________________________________

Tipp:
Nehmen Sie auch Ihren Behindertenausweis zum Parken auch im Urlaub mit, denn dann können Sie auch im Urlaub Behindertenparkplätze nutzen!

________________________________________________________________________________________

Verbandsmaterial:

Denken Sie auch an Ihre Verbände, wie zum Beispiel bei einem Blasenkatheter (Cystostomie) oder ähnliches. Das sollten Sie auch mitnehmen. Packen Sie aber das Desinfektionsspray nicht ins Handgepäck, dort sollte auch keine Schere oder anderes scharfes beigelegt werden. Denn alles was scharf ist, wird vom Zoll beschlagnahmt und vernichtet.

Wenn Sie einen Verband machen müssen, sollten Sie auch immer Händedesinfektionsmittel dabei haben. Nicht immer ist das Wasser im Urlaubsland keimfrei. Auf den Kanaren z.B. dürfen Sie das Trinkwasser aus dem Wasserhahn niemals trinken. Selbst zum Zähneputzen sollten Sie Mineralwasser nehmen! Aber keine Angst, mit ein bisschen mehr Umsicht kommen Sie auch im Urlaub klar ohne Probleme. Einfach umsichtiger sein und sich den Gegebenheiten anpassen, dann klappt alles auch im Urlaub. Wenn Sie unsicher sind, dann lassen Sie sich doch von Ihrem Arzt beraten.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s