Probleme mit den Temperaturen

Für uns Fusgänger sind die Temperaturen im Juli und August 2015 schon kaum zu ertragen gewesen. Nicht nur die Hitze bis 35 Grad am Tage war unerträglich, viel schlimmer waren die Temperaturen in der Nacht. Sie lagen oft noch bei 30 Grad und so konnten nur wenige Personen gut schlafen. Die Hitze war einfach nicht aus unserem Haus zu kriegen. Wir waren sehr erleichtert, als endlich der Regen und Sauerstoff in der Luft kam. Aber das brachte dann auch gleich einen Temperatursturz um 15 Grad und das war dann in diesem Moment echt kalt. Diese Temperaturschwankungen sind für viele Menschen kaum erträglich und vor allem die Rollstuhlfahrer/innen leiden oft darunter.

Ich möchte aber hier nicht einfach nur über die Hitze schreiben, ich möchte hier mal Informationen geben, wie zum Beispiel die Hitze bei Petra wirkte. Wussten Sie eigentlich, dass die meisten Tetraplegiker nicht Schwitzen können? Das vegetative Nervensystem ist gestört und die Informationen an die Schweissdrüsen: jetzt Schwitzen zum Abkühlen, werden nicht an die Schweisdrüssen übermittelt. Also staut sich die Körperhitze und Petra musste mit kaltem Wasser, mit einem Waschlappen abgerieben werden oder gar mit der Spritzdüse abgekühlt werden. Das können sich Fussgänger gar nicht vorstellen.

Das besondere Problem von Petra ist nicht nur, dass sie nicht schwitzen kann, sie kann auch ihre Beine nicht selbst wärmen. Durch die gestörte Durchblutung kühlt Petra selbst bei der grössten Hitze an den Beinen aus. Das war schon ein seltsames Bild als Petra die Beine mit den Wärmekissen gewärmt hatte und gleichzeitig das Kalte Wasser auf den Oberkörper und Kopf brauchte.

Petra friert sehr schnell und so muss sie sich immer warm anziehen, auch wenn andere sich jetzt in die Sonne legen. Hier ein kleines Beispiel: Petra schwitzt am Oberkörper und dennoch muss sie ihre Beine mit einer Decke wärmen, weil ihre Beine sehr schnell sehr tief auskühlen.

Eine sehr gute Liege im Garten

Eine sehr gute Liege im Garten

Pool

Selbst bei wenig Wind muss Petra eine Jacke und Schal tragen, natürlich mir Schlupfsack und das bei 25 Grad am Pool.

 

DubaiWenn Sie als Reisende/r mit Rollstuhl in ihr Urlaubsziel reisen, dann sollten Sie sich genau informieren, welche Temperaturen zum Reise Zeitpunkt vor Ort herrschen. Können Sie so zum Beispiel im Hochsommer auf Mallorca bis zu 40 Grad vertragen oder können Sie im September in Dubai die enorme Hitze und fehlende Luft ertragen?

Ich war im September in Dubai und konnte als Fussgänger die schwüle Hitze nur wenige Minuten ertragen und war froh, als ich wieder in das klimatisierte Taxi kam.

 

 

Auch alsSingapur ich dann von Australien nach Singapur flog, war es für mich Europäer unerträglich schwül und alle Kleidung klebte am Körper. Ich konnte diese hohen Temperaturen und die sehr hoher Luftfeuchtigkeit kaum ertragen.

 

 

Nur gut, das ich so gerne Glace mag…
Dubai

 

Gerade ein Reisender im Rollstuhl weiss was ihm gut tut, also denken Sie auch vor dem Urlaub daran und erkundigen Sie sich vorher. Denken Sie daran, gegen Kälte kann man sich anziehen, aber bei Hitze kann man nicht mehr, als die Kleidung ablegen…

Frank

↑ NACH OBEN ↑

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s