Nur noch wenige Tage bis zur Reise:

Reisevorbereitungen

Koffer packen
Endlich ist es soweit, ich packe die Koffer. Ich bin dieses Mal sehr früh damit angefangen und das ist auch gut so. Das Sondergepäck ist fast alles vorsortiert und wird morgen eingepackt. Meinen Koffer konnte ich schnell packen. Es ist ja alles im Schrank und schon bald im Koffer.

Ich hebe den vollen Koffer an und denke „bestimmt zu schwer!“ und ich habe Recht. 22 kg, da muss nun wirklich etwas raus. Ich hatte es sehr gut gemeint und zu viele Kleidung zum Wechseln reingelegt. Also nochmals alles ansehen und so fliegen einige Teile wieder raus. Das Stativ muss noch mit, ein Videokopf reicht und auch weiteres Zubehör wird stark reduziert und fliegt aus der dazugehörigen Tasche. Nun nochmals alles durchsehen und schon sind es nur noch 18 kg. Also noch Platz für etwas Elektro Zubehör. 19 kg sollten reichen und der Koffer ist fertig.

Elektro-Zubehör
Wieder einmal lege ich für jedes Gerät das Ladegerät, den Stromstecker und auch das Ladekabel parat. Warum muss jeder Hersteller einen anderen Akku bauen, einen anderen Anschluss machen und dann die vielen Kabel. Aber auch die Elektrokabel, Mehrfach-Steckdosen und der Adapter für den Stromanschluss muss noch in den Koffer. Schliesslich haben wir in der Schweiz einen anderen Stromanschluss als ausserhalb der EU…

Fototasche
Meine Fototasche ist schon lange gepackt und da ich noch Zeit habe, hatte ich heute nochmals die Batterien überprüft und nachgeladen. So kann ich sicher sein, das ich auch auf dem Hinflug schon Fotos machen kann. Auch die Speicherkarten sind formatiert und alles nötige eingepackt.Beim Handgepäck sind  maximal 8 kg erlaubt und so entscheide ich mich,einiges zu Hause zu lassen. Jetzt habe ich knapp 7 kg erreicht. Fertig

Petras Koffer
Den packe ich dann mit Petra und das geht meist sehr schnell.Petra entscheidet sich schnell, was alles mit muss und was sie nicht braucht. Es werden knapp 15 kg und so noch etwas Reserve, bis zum Schluss alles eingepackt ist. Es bleiben ja immer einige Dinge, die wir bis zum Schluss brauchen. So zum Beispiel das kleine Kopfkissen und die Rutschbretter.

Sondergepäck
Auf das endgültige einpacken vom Sondergepäck muss ich noch warten, weil wir viele Dinge noch täglich nutzen. Es sind ja nicht nur die Taschen, sondern auch das Swisstrac muss eingepackt werden und zwar so, dass wir damit noch bis zur Abgabe fahren können. Auch die Schienen und das Ladegerät für das Swisstrac muss bis zum Flughafen benutzbar sein, um es dann schnell noch eben für den Flug zu sichern.  Dann der Rollstuhl, wir fahren ja bis zum Flugzeug damit, also muss er zum Verladen gesichert und fixiert werde. Aber auf der Fahrt zum Flughafen muss ich den Rollstuhl auseinander nehmen, sonst passt nicht alles rein. Also muss ich Verpackungsmaterial bis in den Flughafen mitnehmen, Gepäck sichern und dann den Rest in die Taschen verstauen. Wir müssen unbedingt an das Rutschbrett fürs Auto denken, dass muss als Handgepäck dabei sein. Ein weiteres Rutschbrett landet im grossen Koffer für den Transfer vom Rollstuhl ins Bett.

Ich habe mir aber fest vorgenommen, 2 Tage vor der Reise muss alles gepackt sein, alle Teile gesichert und einen Tag vorher wird alles schon mal im Auto verstaut. Dann wird die Reise ruhiger starten. Ob ich es wirklich schaffe, ohne Stress in den Urlaub zu starten? Warten wir es ab.

koffer

Wie viel Platz brauche ich für das Sondergepäck? Gewicht?

 

Ich bin also mal wieder nervös vor der Reise. Petra hat es da leichter, sie weiss, dass ich alles vorbereite und ist froh darüber. Ich habe aber auch gemerkt, dass ich vor einer Reise immer unsicherer werde und mir immer wieder die Frage stelle:

  • Hab ich alles eingepackt?
  • Ist auch das …. dabei?
  • Haustür geschlossen?
  • Alles ausgesteckt und nichts mehr im Kühlschrank?
  • Mülleimer leer, Wasser abgestellt
  • Stromstecker ausgezogen?
  • und viele mehr

Ich habe daher auch eine Liste (vier Seiten voll) vor jeder Reise erstellt, was alles gemacht werden muss. Ich hatte sie 2009 erstellt und seit dem jedes Jahr angepasst. Nach jeder Reise wusste ich dann, was ich zu viel mitgenommen hatte und was fehlte. Daher bin ich auch froh, wenn Petra nicht auch einpackt, sondern mich machen lässt. Ich glaube, ich werde älter, denn ich werde jetzt schneller nervös und unsicherer. Vielleicht bin ich aber auch nur urlaubsreif, also reif für die Insel. Wir freuen uns sehr auf den Flug und die Reise, aber durch die vielen Unruhen und politischen Unsicherheiten haben wir mehr Bedenken als jemals zuvor. Angst würde ich es nicht nennen, aber erhebliche Bedenken. Auch, weil in der letzten Zeit immer mehr in unserer Gegend eingebrochen wird und das nicht weit von uns entfernt.

Früher dachte ich oft, das passiert doch eher den Anderen. Hoffentlich behalte ich Recht. Das ist auch ein Grund weshalb wir wohl für eine lange Zeit keine weitere Reise unternehmen werden.

Die Reise kann kommen, wir sind bereit…

 

Frank

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s