3. Auto und Hotel

Autoverleih mit Tücken
Als wir dann das ganze Gepäck hatten, ging es zum Autoverleih. Dort dauerte es dann nur noch ca. 2 Stunden bis wir endlich ein Auto hatten. Ich hatte einen Kombi bestellt und wir sollten einen Van (Opel Zafira) erhalten. Da Petra die Höhentransfers nicht so gut verträgt wegen ihrem Rücken, bestand ich auf einen Kombi. Ich sollte also mit dem ganzen Gepäck den „Berg“ zu den Autos hinauf und dort würde ich das Auto erhalten. Mit dem Gepäck war das ganz schön schwierig, da die Kofferwagen sehr kleine Räder haben und sich ihren Weg selbst suchen. Als wir dann endlich am richtigen Platz waren, sollte ich einen Renault Leon erhalten, leider mit zu kleinem Kofferraum und zudem einer Vertiefung, so dass wir den Swisstrac nicht transportieren könnten. Rein ja, aber nicht ohne Probleme ausladen könnten.

Also musste ich mit viel Mühe und Sprachproblemen, da ich kaum Spanisch spreche, einen Zafira verlangen. Wir mussten lange warten und den Schlüssel bekam ich auch nur im Hauptgebäude. Inzwischen wartete Petra mit dem Gepäck in „Rent a Car Zone“. Es war hier wie in einem Ameisenhaufen, überall wurden Autos vermietet, abgegeben und wieder durch die engen Gänge gerast. Es machte den jungen Männern der Autovermieter richtig Spass sich gegenseitig die Vorfahrt zunehmen und durch ständiges Hupen sich zu melden. Nachdem wir dann endlich alles in den Zafira packten, wollte ich erschöpft losfahren. Ich wollte das Auto starten, da alarmierte eine Anzeige: Der Tank ist leer.

Weiterlesen

Advertisements

1. Start Teneriffa 2016

Ich habe dieses Mal etwas mehr geschrieben, also viel Spass beim Lesen:

Start
Wir sind am Morgen rechtzeitig aufgestanden und waren gegen 6 Uhr im Auto auf dem Weg zum Flughafen. Die Koffer waren alle gepackt und am Morgen hatte ich noch schnell die letzten Dinge eingepackt. So ist das Rutschbrett in den grossen Koffer „gewandert“ und auch das kleine Kopfkissen von Petra. Am Flughafen musste dann noch zuletzt das „Bananenbrett“ in den Koffer (das grosse gelbe gebogene Rutschbrett fürs Auto).

Flughafen Zürich
Wir waren also kurz nach 7 Uhr am Flughafen und dort war ein leichtes Chaos. Das Öffnen der Schranke, die wir früher mit unserer Karte öffnen konnten, wurde uns verwehrt und so mussten wir zurücksetzen und die normale Einfahrt nehmen. Hier wird ja seit Jahren gebaut und so wurde ich leicht nervös. Ich fand aber schnell eine Haltemöglichkeit und Petras Eltern waren auch schon zu sehen. Sie hatten uns geholfen, das Gepäck und Petra ins Gebäude zu bringen, damit ich das Auto ins Parkhaus bringen kann. Also alles Gepäck und Petra ausladen und auf zwei Gepäckwagen verteilt. Petra fuhr dann mit ihrem Swisstrac selbst in die Abflughalle.

Ich konnte das Auto schnell ins Parkhaus „Nr. 6“ bringen und hatte einen Barcode für die Parkgebühr an den Scanner gehalten und schon konnte ich einfahren. Jetzt noch die Parkkarte aus dem Automaten einstecken und Weiterlesen

Ansprüche werden Flugreisenden verwehrt

Kein Kontakt möglich …
zu den Fluggesellschaften. Immer wieder muss ich feststellen, dass die Fluggesellschaften den Kontakt zum Kunden nur über eine teure Hotline haben wollen. Beschwerden oder auch nur Fragen sind über E-Mail fast nicht möglich. Weil Beschwerden verhindert werden sollen, wird der Kontakt sehr schwer gemacht. Nur wer sich als Kunde auskennt, kann einen Kontakt zu finden.

Die Kunden sollen gar nicht erst eine Möglichkeit finden, sich online zu beschweren. Briefe werden aus meinen Erfahrungen für viele Monate verschoben und es ist ein Glücksfall, falls ein Brief überhaupt beantwortet wird. Beantwortet? Nein, hier erhält man Floskeln und Auszüge aus den Geschäftsbedingungen, die meist wahllos kopiert werden ohne auf die Beschwerde einzugehen. Der Kunde soll so lange warten, dass er von alleine aufgibt. Leider musste nicht nur ich diese Erfahrung machen, auch viele andere Passagiere.

Laut den Medien werden so jährlich ca. 95 % der Beschwerden durch „nicht beantworten“ so lange hinausgezögert, bis die Kunden sich nicht mehr wehren. Das spart den Airlines jährlich Millionen an Regressansprüchen. Als Kunde hatte ich mehrfach eine Beschwerde anbringen wollen, aber kein Brief, keine Mail wurde richtig bearbeitet. Mir wurde Monatelang nicht geantwortet, so bekam ich nach 18 Monaten eine Mail, das meine Beschwerde eingestellt wurde. Immerhin haben sie so mitgeteilt, dass sie meine Beschwerde erhalten hatten.

Aktuell:
Ich hatte eine wichtige Frage und hatte etwas Zeit, also hatte ich nicht die teure Hotline angerufen, sondern im Impressum eine E-Mail Anschrift gefunden. Allerdings kann man diese nicht kopieren, wie es sonst im Internet üblich ist. Man muss die Anschrift abschreiben. Eine Bestätigung meiner Mail kam prompt, vom Computer. Doch meine Frage wurde auch nach Wochen nicht beantwortet.  Das ist also Kundendienst???

Warum haben Fluggesellschaften „Angst“ mit ihren Kunden in Kontakt zu treten? Wenn sie korrekt arbeiten würden, dann gäbe es ja auch keinen Grund für Beschwerden. Aber hier wird einfach Geld eingespart und der Kunde abgeschreckt. Ganz nach dem Motto: wenn ein „Kunde“ fliegen will, dann soll er möglichst online buchen und dann nach dem Geldeingang ist der Kunde nur noch lästig?

Vielleicht sollte ich einfach Business oder erster Klasse fliegen? Wird man nur mit der goldenen Kundenkarte als Mensch wahrgenommen?

Was haben Sie für Erfahrungen gemacht?

Gibt es noch Fluggesellschaften, die den Kunden schätzen?

_______________________________________________________________________________________
Leider müssen wir auch immer wieder die Erfahrung machen, das wir unsere Regressansprüche nicht durchsetzen können, weil unsere Beschwerden nicht beantwortet werden. Aber nicht nur wir machen diese Erfahrungen, daher habe ich hier den Beitrag von Web.de verlinkt.

Wie Airlines tricksen, sich vor Zahlungen zu drücken

Hier der Link zu diesem Beitrag:

http://web.de/magazine/reise/fluggastrechte-airlines-tricksen-zahlungen-druecken-31022496

Von Fabienne Rzitki – Aktualisiert am 21. November 2015, 15:59 Uhr

Diesen Beitrag können Sie direkt bei  WEB.DE nachsehen.

 

Weitere interessante Beiträge finden Sie hier:

http://www.passagierrecht.de/

https://de.wikipedia.org/wiki/Fluggastrechte

http://reise-recht-wiki.de/fluggastansprueche-verjaehren-nach-drei-jahren-az-xazr6109bgh.html

http://www.sueddeutsche.de/thema/Flugversp%C3%A4tung

_______________________________________________________________________________________

Was haben Sie für Erfahrungen gemacht?

 

Frank

Informationen zu Flugplänen

Durch die aktuelle Recherche bin ich wieder einmal auf Informationen zu Flugplänen gestossen, die ich Ihnen hier gerne mitteilen möchte: Beim Studieren des Flugplanes der Air Berlin ist mir auch wieder aufgefallen, das es im Internet viele Flüge zu buchen gibt. Lassen Sie sich daher unbedingt nur die Direkt-Flüge anzeigen, sonst könnte Ihnen folgendes passieren:

Sie wollen z.B. von Zürich nach Teneriffa und buchen einfach einen Flug. Das können Sie auch online bei einem Reiseanbieter machen. Sie suchen sich ein Hotel aus, geben die Termine ein und freuen sich über den günstigen Preis. Aber Achtung, jetzt sollten Sie vor dem Bestätigen mal auf die Daten des Fluges achten!

Wenn Sie Pech haben, dann fliegen Sie von Zürich erst mal nach München und dann über Berlin nach Teneriffa! Das sind dann nicht 4,5 Stunden sondern fast 11 Stunden reine Flugzeit. Also achten Sie unbedingt auf die Flugzeiten. Allerdings werden diese auch oft ohne Gewähr eingetragen und Sie können nur hoffen, das Sie wirklich einen Direktflug erhalten. Daher buche ich immer direkt bei der Airline, weil ich dann auch direkte Flüge buchen kann und ausserdem wegen dem 3. Sitzplatz kann ich ja nur bei der Fluggesellschaft buchen.

Hier mal ein aktuelles Angebot von heute:
Ich habe eine Reise nach Teneriffa eingegeben für Januar 2016 und wollte mal die Flugdaten ansehen. Das Angebot ist von ab in den Urlaub aus Deutschland, online auf der Website:

Weiterlesen

Flugplanänderung – Nachtrag

Wir haben die Reisetermine geändert!
Nun muss ich alles nochmals prüfen:  
Habe ich wirklich an alles gedacht?

Durch die Flugplan-Änderung hatten wir uns zu einem Umbuchen der Reise entschieden. Wir wollten nicht zusätzlich ca. 90 Minuten im Flieger verbringen, durch die ungeplante Zwischenlandung. Da es keinen direkten Flug mehr an diesem Tag gab, hatten wir uns zu einer Verlängerung um 2 Tage entschieden. Ich hatte dies gleich mit der Fluggesellschaft am Telefon besprochen und auf die Änderung per Mail gewartet:

Flugänderung:
Ich habe heute die neue Bestätigung ganz genau angesehen und alles war o. K. Die Flugzeiten, Reservierung von 3 Sitzplätzen nebeneinander und auch das Sondergepäck wurde bestätigt. Alles so, wie wir es ändern wollten war erledigt. Der Flug kann kommen, hoffentlich bleibt es auch dabei. Einen kleinen Schreck bekam ich noch, als mir noch eine Rechnung zugesandt wurde. Es war aber nur eine Änderungs-Rechnung.

Hotel Anreise ändern:
Vom Hotel bekam ich gleich eine schriftliche Bestätigung mit neuer Anreise und jetzt machen wir 16 statt 14 Tage Urlaub. Auch das Behindertengerechte-Zimmer wurde nochmals bestätigt. Die freuen sich ja immer über eine Verlängerung, Smile.

Hilfsmittel umbuchen:
Die Daten für das Motomed (für Petras Bewegung) und der Duschrollstuhl wurden angepasst und die Lieferung ins Hotel vermerkt. Es ist schon wichtig, dass Petra sich auch im Urlaub bewegen und duschen kann, ohne weitere Behinderungen.

motomed2  Hilfsmittel von LERO Duschrollstuhl

 

Parken am Flughafen anpassen:
Hier gab es ein kleines Problem. Ich hatte einen Parkplatz im Parkhaus am Flughafen reserviert und wollte online die Daten ändern. Das hat leider nicht geklappt und mir wurde ein weiterer voller Betrag, statt der Änderung angezeigt. Hier bin ich also noch am abklären. Ich soll den höheren Betrag zahlen und bekomme dann eine Gutschrift? Ich muss mich noch darum kümmern, Zeit habe ich ja noch.

Weiterlesen

Aktuelle Reiseplanung – Flugplan Änderung

Neue Reiseplanung  / Die nächste Reise ist gebucht:

Die neue Reise ist ja gebucht und alles aufeinander abgestimmt. Wir haben unsere Bestätigungen erhalten und so wollte ich mich mit anderen Dingen beschäftigen. Mich einfach auf den Urlaub mit Petra freuen und geniessen.

ACHTUNG :

Nur durch Zufall finde ich im Spam Ordner eine Mail von der Air Berlin mit dem Absender: do-not-replay
Weil ich aber die Buchungsnummer im Betreff kannte, hatte ich die Mail aufgemacht. Dort stand ein Standard Text, dass sich aus „nicht vorhersehbaren Gründen“ der Flug etwas geändert wurde. Was neu war, musste ich selbst herausfinden, da nur die ÄNDERUNG eingetragen wurde, ohne mitzuteilen, was sich denn jetzt geändert hat.

Flugänderung - KopieSchnell konnte ich herausfinden, das plötzlich der Hinflug um 30 Minuten früher angesetzt war und auch noch insgesamt 90 Minuten länger dauern würde. Warum? Da ich bereits negative Erfahrungen mit plötzlichen Flugplanänderungen erlebt hatte, suchte ich den aktuellen Flugplan im Internet. Die neue Flugnummer bestätigte meine Vermutung: Zwischenlandung in Fuerteventura! Wieder einmal ganz plötzlich.

Siehe auch meinen Beitrag vom 10.02.15 Flugzeiten…

Weiterlesen

Neue Reiseplanung Teil 2 -Nachtrag

Neue Reiseplanung Teil 2 / Die nächste Reise ist gebucht:

  1. Flughafen

    Baustelle Flughafen: 
    Wir fliegen wieder ab Zürich und da sind seit Jahren Bauarbeiten im Gange. Immer wenn wir einen Flug unternahmen, mussten wir wegen Baumassnahmen.(siehe vorherigen Beitrag).
    .
    .
    NACHTRAG:
    Aktuelles Video nach der Fertigstellung der Landebahn 14/32:

    .Parken am Flughafen:

    .
    Heute hatte ich mich mal mit den aktuellen Parkmöglichkeiten am Flughafen Zürich beschäftigt. Da das Parkhaus 40 und 5 nicht mehr genutzt werden können suchte ich nach einer Alternative. Ich habe also auf der Website gesucht und die Möglichkeit gefunden, einen Parkplatz im voraus zu buchen. Per Internet also rechtzeitig einen Parkplatz reservieren und dann auch noch 25% Rabatt erhalten ist eine gute Möglichkeit etwas günstiger einen gesicherten Parkplatz zu erhalten. Denn wenn wir anreisen ist der Parkplatz bezahlt und reserviert. Wir müssen dann nur noch einen QR Code bei der Einfahrt einscannen und können dann parken. Aber Achtung, den Beleg bei der Einfahrt nicht vergessen, denn nur mit dem kommen sie auch wieder raus!
    Wieder einmal musste ich feststellen, das ich diesen Service ohne Internet nicht gefunden hätte. Leider muss auch hier wieder mit Karte vorab bezahlt werden.Also:  Bitte informieren auch Sie sich rechtzeitig.

Bleiben Sie dran, ich werde weiter berichten….

Euer Frank

Reiseplanung Teil 2 / Die nächste Reise ist gebucht:

↑ NACH OBEN ↑